Twittern oder nicht twittern?

Twittern oder nicht twittern? Das ist hier die Frage!

Und ich kann sie nicht beantworten, denn irgendwie ist dieses Twitter-Ding nur ein Rückschritt in Sachen Blogs & Instant Messaging, da es auf wenig Text beschränkt und doch nicht so komfortabel wie Instant Messaging via Client ist. Unübersichtlich finde ich es und jede Menge Müll wird darin herumgezwitschert.

Naja, wen es interessiert, unter GreenSmileys lade ich meinen Müll bei Twitter ab. In der Regel versuche ich darin schon vorab anzukündigen, was es hier meist abends zu sehen gibt. Verlasst euch aber nicht zu sehr darauf. ::D:

Sollte GreenSmilies mal nicht laufen, dann ist Twitter aber eventuell eine gute Quelle für die Ursache. So als schnelles Transportmedium für den Grund beim Ausfall einer Webseite finde ich es ganz praktisch.

Wie steht ihr zu Twitter?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Kommentare zu Twittern oder nicht twittern?

  1. Loilo sagt:

    Twitter? Wasn das? :ups:
    Muss glatt mal googeln, hab das schon so oft gehört und hab kp was das sein soll :ugly:

    EDIT: Was denn das fürn Schwachsinn ^^
    Erinnert mich irgendwie ganz ungut an SMS, die haben aber auch immer zu wenig Zeichen…

  2. Michael sagt:

    Eigentlich ist es micro blogging. Die Beschränkung liegt vor allem auf 140 Zeichen.

  3. AveN sagt:

    Ich find’s total Müll… ich kann darin keinen Sinn erkennen (keinen Positiven für mich zumindest)… udn ich werde es auch nicht unterstützen.

    LG AveN

  4. hab zwar einen account – aber nur aus neugier.
    psuedo-messaging-spam :irre: . .. ne, dann doch lieber live aug in aug.
    außerdem: welche abartigen kerle "folgen" anderen beim twittern ?!?!
    :???:
    ne.
    mail- und sms-schreiben ist schon abartig genug, da muß twittern wirklich nicht sein.
    außerdem – wozu gibts meinen blog :winken:

  5. Michael sagt:

    Ganz viele Blogger, twittern mehr als sie bloggen. :ugly:

  6. darkon sagt:

    Dann sind das Twitter und keine Blogger…. ::P:

    Für mich ist das mal wieder ein komplett sinnloser Hype den ich bestimmt nicht mitmachen werde… :nein:

  7. Michael sagt:

    So ein bisschen Gruppenzwang, vermute ich auch dahinter.

    btw: 2 Follower mehr. *g*

    Follower scheinen der Wert eines Twitter-Accounts zu sein.

  8. Michael sagt:

    Hi,
    ich habe vor nicht all zu langer Zeit noch gedacht, den Schwachsinn brauch ich nicht (habs auch laut kund getan http://planet-punk.de/2007/05/30/in-china-ist-ein-sack-reis-umgefallen/), nachdem ich es aber im Dezember in Daily Fratze eingebaut habe, hat sich meine Meinung mehr und mehr geändert.

    Ich finde es schön, etwas "Gesellschaft" am Rechner zu haben ohne wie bei IM gezwungen sein, zu antworten, weil der Gegenüber mal wieder nicht versteht, das DnD eben genau das heißt.

    Ebenfalls wirklich gut finde ich, das ich über Twitter einen Haufen neuer Leute in Aachen kennen gelernt habe und sich gerade dadurch die Möglichkeit ergibt, mal was anderes zu sehen.

    Noch mehr Prosa hier http://planet-punk.de/2008/10/02/freunde-und-das-leben-der-anderen/.

    Viele Grüße,
    Michael.

  9. Gucky sagt:

    Wer Spaß daran hat, soll ich es machen… ich nix… :freu:

    Erinnert mich irgendwie ganz ungut an SMS, die haben aber auch immer zu wenig Zeichen…

    SMS mache ich auch nicht… :irre:
    Im Notfall ja, aber nicht generell. Und vorzugsweise vom Computer wenn es möglich ist. Kann ja mal sein, daß man jemand erreichen muß, der (möglicherweise vorübergehend) keinen Compi hat.
    Der Grund: zu teuer, zu unbequem, (zumindest vom Handy aus) und zu wenig Text. Für den Notfall O. K, für dauernd: brauche ich nicht.
    Handy hat man sowieso, die meisten haben ihres auch immer dabei. Was man bei Twitter eben nicht sagen kann.

  10. Hazilla sagt:

    Ach kommt schon, twittern 4 life! ::D:

    Ich bin zwar dabei, obwohl…naja sonst könnte man ja vielleicht etwas verpassen.

    :roll:

  11. Sebastian sagt:

    Probiert habe ich’s nicht. Aber nach dem, was ich darüber gehört habe, finde ich es doof! :irre:

    PS: Jetzt habe ich mir die GreenSmilies-Twitterseite angesehen, und das hat meine Meinung nur noch verstärkt. Der Blog ist viel besser!

  12. Calaelen sagt:

    Twitter kann man nicht erklähren sondern muss man selber erleben.

    Wenn man alleine im Raum steht, keinem followed, keinem antwortet, dann ist Twitter warscheinlich "Schwachsinn". Für mich ist es ein super Medium, um mit Leuten in Kontakt zu bleiben und News zu erfahren, schon Stunden bevor das Fernsehn oder Online-Zeitungen davon berichten.

    Hab gefollowed :D (54degrees)

  13. Michael sagt:

    @Calaelen: Ja, dafür nutze ich aber meinen Blog, E-Mail und IM. Einen 4. Weg den ich nicht kontrollieren kann, brauch ich da nicht.

    Du bist doch bei plurk? Ist doch das gleiche in grün? :ugly:

  14. Saya sagt:

    mir is twitter auch zu unübersichtlich, was ich lustig finde is die idee von jephjaques, der hat nen eignen internet-comic und hat jedem character nochma nen twitteraccount gemacht, dafür find ichs gut, aber ansonsten…

  15. Erni sagt:

    Ich finds ganz praktisch da ich darüber auch einfach nochmal ein paar Leutschens mitteilen kann was auf meinen Projekten passiert. Und nicht gleich einen neuen Blog Beitrag schreiben müßte. Kommt auf die Einstellung von jedem an für was er das halt nutzen möchte…

  16. The blog sagt:

    twitter? :???:

  17. Ich folge Dir Anführer der grünen Sekte mit thsch

  18. Michael sagt:

    @Thomas Kiwispotter: „Grüne Sekte“, hmm, das bringt mich auf Ideen.

Kommentare sind geschlossen.