Killersmilies, die Dritte

Vor kurzem war unter der Headline „Aktionismus? Bayerns Kabinett will „Killerspiele“ verbieten“ auf Golem zu lesen, dass:

Bayerns Kabinett hat in dieser Woche eine neue Bundesratsinitiative gestartet, die ein bereits zuvor von Bayerns Innenminister Günther Beckstein (CSU) vorgeschlagenes „Herstellungs- und Verbreitungsverbot von virtuellen Killerspielen“ vorsieht. Dabei bleibt es jedoch nicht, auch Aktivitäten jenseits des Computers wie Gotcha, Paintball und Laserdrome sollen verboten werden – dem Schutz der Jugend zuliebe.

Da kommt einem doch echt die Galle hoch! Anstatt dort anzusetzen, wo es fehlt, z.B. mehr in die Bildung zu investieren, wird weiterhin der Scheiterhaufen für den vermeintlich Schuldigen aufgebaut. Bei solchen Politikern muss man doch zwangsweise an einen Amoklauf denken.

Viel schlauer sind diesbezüglich die meisten Psychologen oder das deutsche Kinderhilfswerk, denn diese haben bereits angemerkt, dass ein Verbot nichts bringen wird und schon gar keinen Amoklauf verhindern kann. Vielleicht sollten die politischen Hobby-Psychologen mal mehr auf die Experten hören.

PS: Ich habe das Gefühl, dass wird nicht mein letzter Killersmilie Beitrag.

PPS: Nicht nur auf Golem wird dazu heiß diskutiert, auch die Blogosphere ist rege beteiligt: Killerpolitiker in Aktion, Killerspielverbot im Bundesrat …, Bayern / CSU vs. Killerspiele, Diese dämlichen Politiker. Wie wärs mal mit Realität?, Big Brother passt auf euch auf, usw.

Dieser Beitrag wurde unter Green Smilies abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Killersmilies, die Dritte

  1. AveN sagt:

    hmmm… wird vielleicht Zeit für mich das Thema auch mal in meinem Blog zu behandeln.
    Aber erstmal muss ich’s ja updaten und noch ne menge detailverbesserungen auf technischer und design-seite ändern…

    MfG AveN

  2. Pingback: Macromafia Blog

Kommentare sind geschlossen.