WPD am Scheideweg?

Die deutsche WordPress Community (kurz WPD) hat es momentan nicht leicht, hat sich doch der Betreiber hinter wordpress-deutschland.org, Inpsyde.com, dazu hinreißen lassen, das Plugin für den Link-Vermarkter LinkLift in den Standard-Lieferumfang der deutschen WP-Version (ab 2.3) zu packen.

Ob das sonderlich schlau war, sei dahin gestellt, keiner wird gezwungen WP bei WPD herunterzuladen, aber dem Vertrauen in die WPD-Community wurde damit großer Schaden zugefügt.

Momentan rudert das WPD-Team etwas hilflos herum, mein Vorschlag, das besagte Plugin als Werbung zu kennzeichen, wurde zwar vom Teammitglied Jottlieb aufgenommen, ob er umgesetzt wird bzw. ob es die Kritiker besänftigt, steht auf einem anderen Blatt.

Ein anderer Vorschlag, zwei Download-Pakete anzubieten, eines mit und eines ohne Werbung, finde ich weniger prickelnd, da es die meisten User nur verwirren wird.

Verteufeln werde ich WP deswegen aber keinesfalls, aus Fehlern soll man schließlich lernen und die nächsten Tage werden sicherlich ziemlich spannend! Außerdem ist WPD nicht mit WP gleichzusetzen!

Was mir aber sicherlich nie ins Blog kommen wird, ist LinkLift!

*Update*

Im oben genannten Thread im WPD-Forum, hat sich das Team nun geäußert und ein Statement angekündigt – ich finde, man sollte dem Team nun auch die Zeit dafür geben und das Statement abwarten.

Dieser Beitrag wurde unter WordPress abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu WPD am Scheideweg?

  1. „Ein anderer Vorschlag, zwei Download-Pakete anzubieten, eines mit und eines ohne Werbung, finde ich weniger prickelnd, da es die meisten User nur verwirren wird.“

    also ich glaube nicht, dass jemand, der wordpress installieren kann nicht in der lage ist den hintergrund zu verstehen.

    gruss

    harry

  2. michael sagt:

    Meinste? Ich kenne einige, die damit schon überfordert wären! Smilie

    Ich weiß zwar nicht wie hoch deren Anteil ist, aber selbst wenn man WP nun doppelt anbietet, wird das wohl nicht im Interesse des Werbenden sein – was nicht heißen soll, das ich darauf Rücksicht nehmen würde! Smilie WPD muss es aber wohl… (reine Vermutung meinerseits!)

  3. „Ich weiß zwar nicht wie hoch deren Anteil ist, aber selbst wenn man WP nun doppelt anbietet, wird das wohl nicht im Interesse des Werbenden“

    geht es um die interessen der werbenden oder geht es um die interessen der nutzer oder geht es um die interessen der community?

    ich denke nur, dass mit 2 deutschen communitys keinem längerfristig gedient ist.

    schade finde ich, dass das deutsche wordpress team dazu schweigt.

    gruss

    harry

  4. Elias sagt:

    Da ich alle meine Verbindungen zu WP-Deutschland abgebrochen habe, habe ich leider nichts zu deinem durchaus bedenkenswerten Vorschlag geschrieben, dass man das Plugin explizit als Werbung kennzeichnen könnte.

    Natürlich würde ich eine solche Verbreitung immer noch als „zweitbesten“ Weg empfinden, aber der Weg ist schon wesentlich besser als der von WP-DE gewählte. Das Plugin verlöre durch eine geeignete Kennzeichnung etwas von seinem Charakter der „Überrumpelung“, und es würde auch nicht ganz so aufdringlich wie eine Spam wirken. Ein Text in der Plugin-Liste wie der folgende…

    Werbung: WordPress Deutschland ist eine Kooperation mit LinkLift eingegangen und dieses Plugin soll Anwendern der deutschen Version die Benutzung von LinkLift erleichtern

    …machte die Natur des Plugins unmittelbar klar, jeder Denkende könnte ein vernünftiges Urteil darüber fällen, ob er diese Form der Kooperation unterstützen möchte. Auch wäre auf der Stelle etwas transparent, was man sich so nur „erraten“ und „zurechtlegen“ musste — tatsächlich wurde von WP-DE immer noch keine klärende Stellungnahme vorgenommen.

    Wenn WP-DE davon profitiert, dass Menschen über diesen Weg LinkLift nutzen, denn sollte das ruhig in diesem Text angemerkt werden — vielleicht halten ja auch andere Menschen so etwas für einen gangbaren Weg zur finanziellen Unterstützung der Macher dieser „Community“. Der kommerzielle Charakter einer solchen Zusammenarbeit wäre überdeutlich, aber da könnte jeder selbst entscheiden, was er für den richtigen Umgang mit dieser Situation hält. Mir persönlich wäre ein Spendenaufruf lieber gewesen, aber das mag an meinem Idealismus liegen, den mir viele Menschen im persönlichen Umgang als etwas „weltfremdes“ vorwerfen.

    Was aber nach den jüngsten Vorfällen ebenfalls kommen müsste, das wäre eine offizielle Entschuldigung, die in ihrem Text völlig klar macht, dass der beschrittene Weg der Spam als Fehler eingesehen und niemals wiederholt werden wird. Dass in den Feinheiten der Formulierung einer solchen Entschuldigung Rücksicht auf eine geschäftliche Situation zwischen WP-DE und LinkLift genommen werden müsste, das wäre nicht einmal mehr mir Anlass zu ätzender Ironie. Es ist mir nicht eine Minute darum gegangen, WP-DE zu zerstören, obwohl ich bei einigen Reaktionen dort tief durchatmen musste. (Was ich bei der gewählten Natur meiner Agitation allerdings schon wieder verstehen kann.)

  5. das hauptproblem was ich mitlerweile sehe ist, dass deine seite aus dem google index fliegen wird, wenn man sich auf linkkauf einlässt. das sollten die wissen, die das machen.

    ein hinweis darüber ist angebracht.

    gruss

    harry

  6. Patti sagt:

    Nun ja , es wird egal wie man es macht immer gemeckert Smilie

    Als im Game wo ich mit Arbeite ein statcounter eingebaut wurde , überflogen sich auch die Gerüchte wie Daten auslesen über die User , hacken , bis hin zu Betrüger aufdecken .
    Alle wollen das man was macht , aber egal was man macht es immer falsch
    Smilie

    Wobei ich deinen Vorschlag eigentlich ganz gut findet michael , auch das mit 2 Paketen wäre eine Möglichkeit , oder einfach beide Ideen :D

    Es sollten dann auf jeden fall weniger Leute meckern :D

  7. Cindy sagt:

    Auch die Sache mit dem Datenschutz gibt sehr zu denken. Da habens sich ja ganz schon ein Bein gestellt *koppschüttel*

    PS: Deine Inhaltsbox unter den Feedicons ist bei mir nach rechts gerückt, also ausserhalb des Streifens von der Sidebar. Kann Dir gerne Screen mailen fals ich zu kauderwelsch schreibe Smilie

  8. michael sagt:

    @ Harry.Cordell

    Da der Deal nun mal steht, meinte ich die Interessen der Werbenden, also LinkLift – wenn da ein handfester Vertrag gemacht wurde, dann haben die neuen Partner von WPD ja auch gewisse Rechte, die muss man nun ja auch respektieren. So schmerzhaft es auch für die Community, da schließe ich mich nun mit ein, auch ist.

    Ich finde eine Anlaufstelle auch besser als zwei.

    @ Elias

    Danke dir, dass du so ausführlich geantwortet hast, vielleicht liest es ja auch einer vom WPD-Team, ich würde eine „friedliche“ Lösung sehr begrüßen.

    Die derzeitige Reaktion im von der eröffneten Thread, im WPD-Forum, ist vermutlich von Kurzschlussreaktionen geprägt – ich hoffe, das man bald wieder bei Sinnen ist, und die ganze Geschichte neu zu überdenken beginnt.

    Im Zuge dessen, würde ein öffentliches Statement, mit einer Lösung des Problems, die Wogen sicherlich glätten.

    @ Thema zwei Pakete

    Wenn das gemacht wird, dann sollte das Plugin im „Werbepaket“ trotzdem nochmals gekennzeichnet werden. Werbung bleibt Werbung und hat dort wo sie vorkommt, gekennzeichnet zu werden.

    @ Harry.Cordell die zweite :)

    Ob Google das erkennt, weiß noch keiner, aber es stimmt, Link-Kauf wird seitens der größten Suchmaschine nicht gerne gesehen und ich bin mir sicher, dass so mancher Neider, über die Google-Webmastertools auch andere Blogs diesbezüglich verpetzen wird.

    @ Cindy

    Meinst du jetzt die Update-Funktion von WP 2.3? Das ist auch ein dicker Fisch, ich finde, hier muss eindeutig ein Ein-/Ausschalter her, welcher standardmäßig auf OFF steht! Aber das ist ein anderes Thema.

    Zum Screenshot: ja ich bitte darum! Hatte das extra in Safari, Opera, IE und FF getestet, und da klappte es überall. Smilie

  9. kevin sagt:

    hast du mal nen screen? ich kann mir dieses „werbe-plugin“ grad nich vorstellen

  10. michael sagt:

    In Aktion oder in der Plugin-Liste im ACP?

  11. kevin sagt:

    beides… vorallem in aktion… wie wirkt sich das plugin aus? im acp wird’s ja „nur einfach“ in der pluginliste stehen?!

  12. michael sagt:

    Das ist ganz banal, stell dir einfach eine Blogroll vor, nur das dir die Links von LinkLift vorgeschlagen wurden – fertig. Will hier keinen verpetzen. Smilie

  13. michael sagt:

    Fein, das besagte Plugin von LL wird gekennzeichnet:
    WPD gezeichnet gesponsertes Plugin

  14. ritchie sagt:

    yo, ich find die aufregung übertrieben, hab im wpd-Forum meine meinung folgendermaßen zusammengefasst:

    ich verwende auf meinem Blog selbst LL. Ich habe keinerlei Probleme und/oder Berührungsängste mit dem Thema Kommerzialisierung von Blogs. Was ich nicht okay finde, ist die halboffizielle Art der Deklarierung: WPD, zeigt doch ein bisschen mehr Selbstvertrauen! Ihr macht verdammt gute Arbeit. Es ist mehr als gerechtfertigt, wenn ihr mit eurem Einsatz auch Geld verdient – mir persönlich ist’s 1000mal lieber, wenn ihr mit ein paar deutschen Online-Marketing Companys Verträge abschließt, die euch im Idealfall ein Einkommen garantieren, dass es euch in the long run ermöglicht, euch hauptberuflich um WPD zu kümmern – WP macht genau dasselbe, siehe wp.com. WP als Blog-CMS erreicht langsam eine Größe, die’s mehr als rechtfertigt, sich hauptberuflich um den Support zu kümmern. ABER BITTE STELLT EUCH NICHT SELBST INS ECK! Redet’s nicht um den heißen Brei herum… wenn jemand denkt, dass jeglicher Support gratis erfolgen sollte, dann soll er selbigen doch selbst leisten.

  15. Pingback: Shorty zum Montag - CS Internet Blog

Kommentare sind geschlossen.