Die Geschichte der Smilies

Geschichtliches

Ein Smilie oder auch Smiley (deutsch auch Grinsegesicht) ist die grafische Darstellung eines Lächelns.

Der gelbe Kreis mit zwei ovalen Augen und einem grinsenden Mund wurde im Dezember 1963 vom Werbegrafiker Harvey Ball erfunden. Er zeichnete mit einem Kreis mit zwei Punkten und einem gebogenen Strich ein stilisiertes, grinsendes Gesicht. Balls Auftraggeber war die Versicherungsgesellschaft State Mutual Life Assurance Cos. of America, die mit den Anstecknadeln das Betriebsklima heben wollte. Ball erhielt für den Entwurf 45 Dollar. Er versäumte die rechtliche Sicherung des Zeichens.

1971 meldete der französische Journalist Franklin Loufrani zunächst in Frankreich ein Geschmacksmuster auf das Grinsegesicht an. Die Grafik habe er nach seiner Darstellung als Auflockerung eines Zeitungsartikels erfunden. Inzwischen ist Loufrani Einkommensmillionär und hält Nutzungsrechte für das Smiley in über 80 Ländern. Harvey Ball kämpfte seitdem um seine Anerkennung als wahrer Vater des Smileys. Ball gründete die World Smile Foundation, die den ursprünglichen Geist des Smileys propagieren soll. Er verstarb im April 2001.

Ende der 1980er Jahre machte sich die Musikbewegung Acid House den Smiley zum Symbol. Mit dieser Ära wurde auch das Rauschmittel Ecstasy populär und sorgte vor allem in den europäischen Medien für eine Hysterie, worauf viele Warenhäuser aus Angst vor Image-Schäden sämtliche Smiley-Artikel aus dem Sortiment nahmen.

Elektronische Form

Die in der schriftlichen elektronischen Kommunikation verwendeten Zeichenfolgen, die Smileys nachbilden, werden als Emoticons bezeichnet. Der Original-Smiley wird im Allgemeinen durch :-) oder :) dargestellt. Es gibt mittlerweile Tausende von Änderungen, Ergänzungen und Variationen, um unterschiedliche Gefühle auszudrücken.

Als Emoticon werden Zeichenfolgen (aus normalen Satzzeichen) bezeichnet, die ein Smiley nachbilden, um in der schriftlichen elektronischen Kommunikation Stimmungs- und Gefühlszustände auszudrücken. Sie stammen aus der Zeit, in der über das Internet nur Texte verschickt werden konnten. Die Bezeichnung Emoticon ist eine Wortkreuzung, gebildet aus Emotion und Icon. Erkennen kann man sie am besten, indem man den Kopf etwas nach links neigt.

Am 19. September 1982 schlug der Student Scott E. Fahlman in einem Bulletin Board (elektronisches Diskussionsforum) der Carnegie Mellon University vor, aus ASCII-Zeichen das inzwischen weltberühmt gewordene Signet nachzubilden. Hier ist Scotts originaler Post:

19-Sep-82 11:44 Scott E Fahlman :-)
From: Scott E Fahlman <Fahlman at Cmu-20c>

I propose that the following character sequence for joke markers:

:-)

Read it sideways. Actually, it is probably more economical to mark things that are NOT jokes, given current trends. For this, use

:-(

Weitere Beispiele findet ihr im Smilie-Lexikon!

Anwendung

Die heutigen Smileys sind ein Fortbestand ihrer ursprünglichen Bedeutung, Emotionen über geschriebene Nachrichten einen Ausdruck zu verleihen, damit man das Gefühl bekommt, dem jeweils anderen direkt gegenüberzustehen und seinen Gesichtsausdruck mitzubekommen, da man zu 70 Prozent auf die Körpersprache des Gegenübers achtet. Das heißt, dass Smileys sich zwar auf Körpersprache beziehen, jedoch nicht als Wort zum Ausdruck gebracht werden können. Smileys können sinnvoll sein, um anderen Leuten einen Eindruck der eigenen Stimmung zu vermitteln. Bei übermäßigem Gebrauch jedoch könnte ihr Gesprächspartner verwirrt sein. Bei einem falsch gesetzten Smiley kann man sich jedoch genau durch dieses Smiley-flooding retten, da der Gesprächspartner die Smileys nicht ernst nehmen wird.

Quelle: Wikipedia

33 Kommentare zu Die Geschichte der Smilies

  1. Anonymous sagt:

    :hilfe: ich finde nichts

  2. Dipsi sagt:

    @Adelskrone:

    JapJapJapJapJapJap
    Ganz genau :hurra:

  3. Silvia sagt:

    Leute, ich muss Euch echt ma loben. Eure Smilies sind echt klasse und haben mit schon oft weitergeholfen. :hurra:
    Hat ich schon erwähnt, dass mein Spitzname früher Smilie war, weil ich mit den Dingern alles verziert hab, was es zu verzieren gab? :pfeif:
    Wünsch Euch noch nen schönen Tag :god: :god:

  4. Pingback: Smiley-Emoticon wird 30! - GreenSmilies

  5. Daniel Amulet sagt:

    Green Smilies ! Was sonst, doch nicht etwa die leberkranken Gelben.

  6. Annalene sagt:

    Schon so alt?! das hätte ich nie gedacht! :shocked: da sind unsere Smileys ja doch nicht so jung wie ich dachte! ::o: tolle Rede ich muss auch sagen die Smileys hatten echt eine interessante Vergangenheit! :god: :bravo: :bravo: :god: obwohl die meisten Smileys heute nur ein Gesicht haben und keinen runden Kopf mehr! weil die meisten es mit der Tastatur machen ::(:

  7. Leo sagt:

    Hey, :girl:
    finde die Idee für diese Website echt toll! :bravo:
    Soll bald ein Referat der etwas anderen Art halten und diese Seite
    hat mir sehr geholfen :hurra:
    Werde auf jeden Fall den Link gaaaaaaanz fett noch angeben ::o:
    Mach weiter so!, :hurra: :god:

  8. paula :girl : sagt:

    :bravo: tolle seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.