DHL auf Irrwegen

Martina hat vor kurzem bei Amazon eine DVD bestellt, laut Amazons Paketverfolgung, kam das Paket gestern bei uns an. Nur haben wir weder ein Paket, noch eine Benachrichtigung im Postfach. Also klapperte ich heute unsere zwei zuständigen Postfilialen ab, doch leider ohne Erfolg. Die Postmitarbeiter selbst riefen darauf bei DHL an und stellten fest, das Paket sei persönlich, an Martina(!), abgegeben worden sein.

Der Mitarbeiter riet mir, dass Martina, also der Empfänger, einen Nachforschungsauftrag erteilen sollte. Also rief sie selbst bei DHL an und eine Frau P. meinte ebenfalls, das Paket sei abgegeben worden. Da dem nicht so war, wollten wir gleich den Nachforschungsauftrag initiieren, doch laut Frau P. muss das der Absender, also Amazon, machen.

Wir bestanden aber darauf, das gleich zu machen, weil was soll Amazon schon anders machen, doch die Dame weigerte sich! Ich wollte daraufhin nochmals ihren genauen Nachnamen, doch auch das verweigerte die Gute und legte auf!

Nun rief Martina bei Amazon an und dort wurde uns von einer kompetenten Mitarbeiterin mitgeteilt, dass DHL nun nicht mehr verpflichtet ist, eine Benachrichtigung beim Empfänger zu hinterlassen, wenn er das Paket woanders abgibt. GANZ TOLL, LIEBE DHL! Wie soll ich nun mein Paket finden?

Ich habe mich daraufhin bei unseren 16 Nachbarn durchgeklingelt, acht waren nicht da und die anderen acht haben natürlich kein Paket erhalten. Kann aber auch sein, dass ich das Paket im Nachbarhaus suchen muss, alles scheint möglich zu sein!

Also nochmals bei DHL angerufen und bei Frau K. meinen Frust abgelassen. Diese meinte, die Kollegen der Filiale wüssten scheinbar nicht Bescheid, den Nachforschungsauftrag muss der Absender einleiten. Außerdem teilte sie mir mit, dass der DHL-Zusteller per AGB nicht dazu verpflichtet sei, eine Benachrichtigungskarte zu hinterlassen. Ganz toll.

Nur weil der DHL-Fahrer keine Karte hinterlassen hat, darf jetzt Amazon nachforschen und wir haben unsere bestellte Ware nicht!

Ohne Benachrichtigungskarte kann doch jeder mit falscher Unterschrift die Lieferung mopsen? Ich verstehe echt nicht, wie man Absender und Empfänger so einem Risiko aussetzen kann? DHL ist für mich damit gestorben, gut dass es genügend Konkurrenz gibt!

So nebenbei ermittelte ich bei meiner unfreiwilligen Nachbarschaftsbefragung, dass bei zwei Parteien ebenfalls Pakete nicht ankamen. Getreu dem Motto also: „Schatz, die Post ist nicht da“.

Achja liebe DHL Callcenter-Mitarbeiter, etwas mehr Kundenfreundlichkeit a la „Tut uns leid, wir helfen Ihnen aber gerne weiter.“ oder dergleichen würde deeskalierender sein als ein schnippisches „Wenn Sie den Nachforschungsauftrag nicht stellen, dann ist Ihr Paket halt weg!“…

Dieser Beitrag wurde unter Green Smilies abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

69 Kommentare zu DHL auf Irrwegen

  1. Michael sagt:

    Mittlerweile scheint das ja zu funktionieren, als die Packstationen neu waren, gabs ja jede Horrormeldungen (in der c’t) zu verschwundenen Packeten und welchen, die nicht aus der STation herauszubekommen waren.

  2. Steffen sagt:

    jap, aber das waren eben ganz normale Startschwierigkeiten !

    MFG, Steffen

  3. Sven sagt:

    Hallo ,
    Ja die DHL ist manchmal zum Kotzen habe ein Paket über ein Onlineshop per nachnahme bestellt ! müsste schon längst da sein über http://www.DHL.de habe ich über de Paket ID erfahren das wir angebl. benachrechtigt worden sind was nicht der fall ist .!:wallbash:

  4. ODIN sagt:

    dhl ist der führende paketdienst in deutschland, europa und asien.
    was hier zum größten teil nur aufgeführt wird sind allen negativ artikel…..
    von 100 sendungen laufen unter garantie 98,7 richtig……aber von denen will keiner reden?
    komisch…die konkurenz der dhl macht ihre sache auch nicht wirklich viel besser oder schlechter.warum hat die dhl denn soviel kundschaft in deutschland?
    es ist aber auch logisch das nachforschungsanträge nur der absender in auftrag geben kann…manchmal hilft auch ein wenig denken….
    immerhin sind die es(amazon usw) die dafür sorge tragen müssen das alle artikel ankommen…..und wenn amazon so unzufrieden mit dhl wäre würden die ja den paketdienst wechseln…ebay verschickt ja auch mit dhl…
    und ich denke mal das die agenten im callcenter nur unfreundlich wirken weil sie auch nicht wirklich freundlich vom kunden empfangen werden….
    hätte auch keine lust einem kunden zu helfen der mich nur anschreit.

  5. Michael sagt:

    @ODIN: Naja, die Unternehmensgröße kommt wohl daher, dass die Post als Staatsbetrieb ein Monopol hatte.

    Erklär mal was daran so logisch ist, dass den Nachforschungsantrag nur der Absender machen kann. Was mach ich, wenn der Absender dazu „keine Lust“ hat?

    Und ja, 99 Beiträge das Päckchen bei mir gut angekommen sind, sind bei weitem nicht so spannend wie der eine, wo es nicht ankam.

  6. Steffen sagt:

    @Michael “ Naja, die Unternehmensgröße kommt wohl daher, dass die Post als Staatsbetrieb ein Monopol hatte. “

    …nein, Die Deutsche Post und der Weltkonzern DHL kamen erst nach der Privatisierung in den 90ern zusammen, was die Größe des Unternehmens ausmacht.
    Außerdem hat das Unternehmen ja zig andere Töchterfirmen über den Globus verteilt…

    “ Erklär mal was daran so logisch ist, dass den Nachforschungsantrag nur der Absender machen kann. Was mach ich, wenn der Absender dazu “keine Lust” hat? “

    …das hat etwas mit der Haftung zu tun denn die Empfänger sind in keinem Fall die Kunden der Deutschen Post|DHL
    …Da der Absender der zahlende Kunde ist sollten ihm auch gewisse Optionen zur Problembewältigung geboten werden, findest du nicht auch ?
    …außerdem meine ich zu wissen das der Absender dazu verpflichtet ist um die Haftung von sich zu weisen !

    …wer liest schon die AGB :???: ( leider steht sehr viel Nützliches darin )

    @ODIN “ hätte auch keine lust einem kunden zu helfen der mich nur anschreit. “ :motz:

    …bei Schulungen die den direkten Umgang mit Kunden behandeln werden die Mitarbeiter auf solche Fälle gezielt trainiert, wenn ein solcher Mitarbeiter diese Vorgaben nicht einhält, hat er meiner Meinung nach den falschen beruf gewählt.
    Job is Job, da hat privater Stoff nix zu suchen, wenn mein Job is Kunden zu helfen die sich über etwas ärgern, darf ich mich nicht wundern wenn sie mir nicht schmeicheln oder einen schönen Tag wünschen :wallbash:

    …müsste mal ein Forum für die anderen Postunternehmen geben ::P:

    MFG Steffen ( weiter oben oute ich mich ja :freu2: )

  7. Michael sagt:

    @Steffen: Ist schon klar das kein Geschäftsverhältnis zw. DHL und Empfänger existiert, ich geh ja von dem Fall aus, dass der Absender nicht kooperativ ist und da steht der Empfänger dann im Regen.

    Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee, dass wir die Mitarbeiter angeschrien haben, das steht nirgends. Fakt ist, die Call-Center Mitarbeiter waren unkooperativ, unfreundlich und frech.

  8. Steffen sagt:

    @Michael

    …Empfänger hat dann schlechte Karten, da hast du Recht
    aber welcher Absender sollte den keinen Grund haben da nachzuforschen ? Immerhin will dieser ja auch in Zukunft die korrekte Auslieferung an seine Empfängern gewährleisten
    können ?!

    …grundlos unkooperative Call Center Mitarbeiter sind mit Sicherheit nicht tragbar, ich würde da auch lieber den Weg übers Internet gehen da ich dann jede Antwort schriftlich erhalte und bei Bedarf etwas gegen den Mitarbeiter in der Hand habe ^^

    MFG Steffen

  9. Michael sagt:

    Der Artikel soll DHL ja auch nicht ausschließlich durch den Kakao ziehen, bin ja ansonsten sehr zufrieden da bisher immer alles ankam, es ging mir nur um das weg rationalisieren der kleinen orangen Karte. Diese gehört nicht weg, sonder sollte immer Pflicht sein. Das spart allen Parteien viel Ärger.

  10. Anonymous sagt:

    @michael

    lol das ist sogal Pflicht ^^ leider geht der Chef nich mit den Zustellern auf Tour…

  11. Steffen sagt:

    …meine namen vergessen oben ^^

    MFG Steffen

  12. Michael sagt:

    Warum sagt man mir im Callcenter die Karte sei keine Pflicht mehr? OK, nun muss ich zugeben das ich die AGB dazu nicht gelesen habe, aber ich bin ja auch nur der Empfänger. :;):

  13. Steffen sagt:

    lol !

    ich mach jetz Feierabend ^^ wünsch dir n schönes Wochenende :hurra:

  14. Andreas sagt:

    Mit DHL ist das wirklich nicht schön. Ich hatte eine Karte im Briefkasten, aber der Nachbar, der das Paket angeblich angenommen haben soll, hat gar kein Paket angenommen^^

  15. Michael sagt:

    Ich muss sagen, bei mir hat es seit dem Beitrag keine negativen erlebnisse mehr gegeben – die Paketboten verteilen wieder fleißig Kärtchen. ^^

  16. Steffen sagt:

    @Andreas …naja immerhin hast du ne Karte womit du auf jeden Fall belegen kannst das die Sendung zugestellt wurde ! …also bei DHL melden ! Die überprüfen den Namen aufm Scanner (jemand muss ja unterschrieben haben ?! ) …andererseits ist es auch möglich das die Sendung bei einem anderen Nachbar hinterlegt ist ?! …als Interner kann ich dir versichern das mit der genauen Dokumentation der Zustellung und deiner Ben.-Karte es gut möglich ist dein Paket zu finden :ja:

    @Michael …schön zu hörn :ja:

  17. Sarah sagt:

    ich kann nur sagen…der liebe dhl-mitarbeiter hat sich eine zeit lang sehr über die vielen päkchen die er einfach ohne benachrichtigungskarte einstecken konnte gefreut..und hey..freut euch für ihn..er musste keine geschenke für seine liebsten kaufen..
    ich kann nur sagen..wir haben 20 €!!! für eine Expresslieferung (autonummernschilder) bezahlt die am DIENSTAG losgesendet wurde und spätestens HEUTE (donnerstag) hätte da sein sollen..aber neeeeeeeeeeeeein..morgen ist feiertag und unser wochenendeurlaub (den wir schon gebucht haben) fällt DANK DER LIEBEN DHL ins wasser..da wir leider ohne NUmmernschilder nicht fahren können..DANKE DHL!!! Du weisst wie man seine KUNDEN GLÜCKLICH macht!!! danke.. du ver**** :zensur: VEREIN!!!! :maul:

  18. Anti DHL Gruppe sagt:

  19. AnGpisst sagt:

    Also mir ist ein teures Handy von Amazon verloren gegangen obwohl wir einen Ablageplatz hatten. Ich darf mal folgern, dass irgend ein „schwarzes Schaf“ (was in meinen Augen noch nett ausgedrückt ist) es geklaut hat.
    Ich verachte diese Menschen und verstehe nicht wie DHL sowas einfach egal sein kann. Irgendwann wird das auf alle DHL-Mitarbeiter zurückfallen auch wenn es viele gibt, die nicht stehlen.

Kommentare sind geschlossen.