Wieder mehr Luxus für die Kommentierenden!

Es gibt mal wieder eine kleine Verbesserung des Kommentarbereichs durch das WordPress-Plugin Comment Quicktags – Reloaded von Ibrahim Ali Faour, auf welches ich durch einen Beitrag bei Rio aufmerksam wurde. Das Plugin transferiert die aus dem WordPress-Backend bekannten Tags zum Text formatieren in den Kommentarbereich und stellt oberhalb des Textfeldes ein paar Buttons bereit.

Man kann das Plugin auch ganz leicht selber anpassen und eigene Tags hinzufügen. Ich habe mir das gleich für die Option maskierte Spitzklammern einfügen zu können, zu nutzen gemacht, da dies im Kommentarbereich des Smilie-Lexikons oft zu Problemen führte, weil WordPress die sich öffnende Spitzklammer unmaskiert als Anfang eines HTML-Tags interpretiert. WordPress mnacht diesbezüglich nichts falsch, aber welcher Otto-Normalverbraucher weiß schon, dass er hier Spitzklammern maskieren muss?

Ganz perfekt ist aber auch diese Integration nicht, da sich die Quicktags bei allen Textfeldern einnisten, auch bei Feldern wo ich sie nicht so gerne sehen würde, wie bei der Smilie-Schreibmaschine oder im Impressum. Auch diesen „Lookup“-Button würde ich gerne los werden. Weiß da jemand eventuell wie das geht?

PS: Ihr könnt die neuen Funktionen gerne auf Herz und Nieren testen!

*Update*

Der Lookup-Button lässt sich in der quicktext.js in wp-includes/js auskommentieren, siehe Kommentare. Das hat halt den Nachteil, dass man dies bei jedem WordPress-Update berücksichtigen muss.

*Update*

Die Seiten wo ich die Buttons nicht haben wollte, habe ich mit der Hilfe von rob und der is_page()-Funktion von WordPress auch noch raus bekommen. Leider ist das Plugin an der Stelle wie es eingebunden wird etwas, ich sag mal so, auch wenn ich es nicht besser kann, schlampig gemacht. Eigentlich wollte ich eine is_page()-Abfrage um das ganze Plugin machen, aber dann wird immer noch der JavaScript-Teil des Plugins eingebunden. So musste ich halt drei „ifs“ um den Inhalt der beiden Funktion und dem add_action legen. Was soll’s, Hauptsache es funktioniert!

Dieser Beitrag wurde unter Green Smilies intern, WordPress abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Kommentare zu Wieder mehr Luxus für die Kommentierenden!

  1. Michael sagt:

    fett
    italic
    durchgestrichen
    Nen Link: Beste Seite der Welt!
    Grafik: Mr. Green

    Zitat

    Code
    Spitzklammern: <*.*>

  2. Rio sagt:

    Feine Sache, werde mir das auch endlich mal installieren. Und ich schrieb ja schon, das Prob mit den Formularen in Smilieschreimaschine etc. kriegste noch hin :ja:

    Und merci` fürs Erwähnen ::):

  3. Michael sagt:

    Ich hatte Comment Quicktags ja schon auf meiner Liste, aber bei dir bin ich auf die reloaded Version gestoßen. ::):

  4. Rio sagt:

    Habs bei mir nun auch drin, aber ich bekomme es nicht unter die Smilies bzw. über das Textfeld. Hast du ne Ahnung woran das liegt bzw. wie ich das beheben kann ?

  5. Michael sagt:

    Je nach Smilie-Plugin, ich nehme stark an, du hast es in die comments.php integrieren müssen, musst du dieses etwas umsetzen. ich würde sie unter das Textfeld setzen und auf den Text

    Folgende Codes können für die Textformatierung genutzt werden.

    verzichten, weil quicktags das nun erledigt.

  6. Rio sagt:

    Habe das WP Grins. Muss mich da mal dranmachen. Mal schauen ob ichs hinbekomme. Dank dir ::):

  7. The blog sagt:

    geil!!!

    Versuche es mal mit den grünen Smilies:

    Mr. Green

    @Michael: Ich bin mir zwar nicht sicher aber miccom hatte nicht funktioniert als mein Rechner nen Schaden hatte (War irgendwann vor Silvester oder später). Ich hatte da auch Probleme mit Prog´s und Internet. Die genauen Umstände weiß ich nicht mehr aber vielleicht lags ja daran. Ich weiß es allerdings nicht genau, weil ich die Site nur 2mal Besucht und ab dato nicht mehr on war. Beide male bevor mein Rechner neuinstalliert wurde. Er hat zwar schon wieder irgendwas (direkt ne Woche nach der Neuinstalation, kam mit irgend einem Update nicht klar, aber habs bis jetzt immer wieder versäumt es zu machen; neuinstallieren meine ich)

    //edit: klappt!!!

  8. Name HINEDITED sagt:

    fät
    schräg
    stroken
    fät-schräg-strocken
    fät-schräg
    fät-stroken
    schräg-stroken

    schräg-stroken EDITED

  9. daszweiteich sagt:

    @ Michael: wieso löscht du aus der quicktags.js nicht einfach
    document.write('');

    und / oder
    html += '';

    sollte das nicht das Problem mit lookup lösen ???
    oder du machst ein
    style="display: none;"
    rein

    hoffe es funktioniert !

    edit Ich glaube WordPress mag den Code nicht :(
    ich mail es dir

  10. daszweiteich sagt:

    tschuldigung für den Doppelpost aber mein mailprog spinnt gerade.
    lösche doch einfach Zeile 576 und 263 (als Sicherheit: steht lookup drin in der Zeile) in der quicktags.js

    *für den Dppelpost schäm*

  11. Michael sagt:

    @daszweiteich: Weil ich das spätestens beim nächsten WP-Update wieder vergessen habe. :sad2: Den Core von Wp rühr ich eigentlich nicht an, nicht bei der großen Anzahl an Updates. Danke aber, funktioniert wie man sieht.

  12. daszweiteich sagt:

    @Michael: Freut mich, dass es wenigstens funktioniert, wenn es auch nicht die beste Lösung ist. Du könntest ja auch über die ID den Button in der CSS-Datei ausblenden ….

  13. Michael sagt:

    @daszweiteich: Jup, das wäre dann themegebunden, das wäre etwas „update-resistenter“.

    du hast nicht zufällig eine Idee, wie ich die Buttons bei ein paar nicht Kommentar-Textfeldern loswerde?

  14. daszweiteich sagt:

    @Michael: Also nach der Textarea wird im Quelltext immer ein JavaScript angezeigt, in dem edCanvas = [textarea ID] ausgegeben wird. Das sieht stark danach aus, dass das über eine Variable des Templates mit PHP übergeben wird. Wenn du statt dieser Variable "comment" eingibst, wird das (hoffentlich :pfeif: ) immer nur auf die Kommentartextarea bezogen.
    (Oder du must das irgendwie in der quicktags.js machen ….)
    edit: Oder ?? aha… da wird die ScriptFunction edtoolbar() aufgerufen, vielleicht ist es auch das, was du dynamisch über PHP ausschalten musst, Beides sieht plausibel aus, ich denke es ist aber die letzte Möglichkeit.

  15. Michael sagt:

    Hmm, ich glaube ich muss da eher in den Code des Plugins greifen, denn die erste Variante mit der Variable „comment“ greift nicht, weil da bereits „comment“ übertragen wird.

    Eigentlich müsste das ganz leicht gehen, indem ich das nur auf Seiten mit Kommentaren einbinde…

  16. Michael sagt:

    @daszweiteich: So, habs hinbekommen, sie Update.

  17. Christian sagt:

    Die Welt ist eine fette Google!

  18. Anonymous sagt:

    @Michael: :shocked: :ja: :pfeif: :pfeif: :bravo: :bravo: :hurra:

  19. Kerstin sagt:

    cool, sowas hab ich gesucht.

Kommentare sind geschlossen.