Atze Schröder verliert Wikipedia-Rechtsstreit

Tja, dumm gelaufen könnte man sagen, dass das nicht gut gehen wird, habe ich ja schon hier erwähnt. Atze Schröder, welcher seinen bürgerlichen Namen nicht in der Wikipedia lesen möchte, ist vor dem LG Hamburg(!) kläglich gescheitert. Eigentlich ging es ja nur noch um die Kosten der von Atze zurückgezogenen Klage gegen den Wikimedia Verein, das LG Hamburg ging aber noch weiter und äußerte sich ausführlich zum Sachverhalt:

Der Kläger hat aber nicht dargelegt, dass dieses [sein] Interesse das berechtigte Interesse der Öffentlichkeit überwiegt, zu wissen welche Person sich hinter der vom Kläger verkörperten Figur verbirgt. Im Rahmen der hierbei vorzunehmenden Abwägung ist zu beachten, dass sich der Kläger aus eigenem Antrieb mit seinen Darbietungen in der Rolle der Figur “Atze Schröder” an eine breite Öffentlichkeit wendet. Hierbei stellt er eine Figur dar, die als Prototyp einer bestimmten sozialen Schicht in erheblichem Maße satirisch überspitzt ist, wodurch der Kläger zu verschiedenen gesellschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen in humorvoller Weise Stellung nimmt. Damit indes hat er selbst ein erhebliches Interesse an seiner realen Person geweckt. Umstände, aus denen heraus sein Interesse an der Wahrung seiner Anonymität für den Bereich seines Privatlebens dieses berechtigte Interesse der Öffentlichkeit in einem solchen Maße überwiegen könnte, dass nicht einmal sein bürgerlicher Name öffentlich gemacht werden dürfte, hat der Kläger nicht vorgebracht.

Quelle: Klempert

Sicherheitshalber halte ich es wie golem und vermeide im Titel seinen RL-Namen, obwohl ich mir sehr sicher bin, dass nur reale Personen vor Gericht gehen können und keine Wortmarken…

Echte Real-Satire eben!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Atze Schröder verliert Wikipedia-Rechtsstreit

  1. softanarcho sagt:

    Ich stelle gerade fest, dass mir der „RL-Name“ von Schröders Atze gar nicht einfällt. (?) Hmm, stört mich jetzt irgendwie gar nicht…

  2. michael sagt:

    Wie im ersten Beitrag (ist oben verlinkt) geschrieben: einfach beim DPMA nach ATZE suchen. Smilie

  3. Combinette sagt:

    Manchmal wird der Versuch witzig zu sein einfach nur lächerlich.
    Wie im Fall Hubertus Albers.

  4. Pingback: Bully vs. Bully - GreenSmilies

  5. Saya sagt:

    hehe ^^ da hat noch einer dazugeschriebn
    "Seine bürgerliche Identität versucht der Darsteller weitgehend verborgen zu halten."
    fiees ^^

  6. Pingback: REVIEW IT BEFORE YOU BUY IT!!!

Kommentare sind geschlossen.