Nofollow ist wie die Pest im Internet

Dank des hervorragenden Firefox-Addon „SearchStatus“ ist es mir mit einem Klick möglich, die Links einer Seite auf das nofollow-Attribut hin zu überprüfen. Mit Entsetzen fallen mir hierbei immer mehr Blogs auf, die aus Unwissenheit oder mit Absicht auf dieses von den Suchmaschinenbetreibern erfundene Mittel zur Spam-Bekämpfung setzen – erfolglos natürlich, was der Spam in euren Warteschlangen eindrucksvoll beweist.

Ich lasse mich nicht von WordPress, die das nofollow-Attribut standardmäßig in WordPress integriert haben, oder den Suchmaschinen entmündigen und setze daher schon seit den ersten Zeilen in diesem Blog auf Plugins, die dieses Attribut wieder entfernen. Leider, und das fiel mir gerade eben erst auf, scheinen einige Plugins wie „follow“ oder „no-nofollow“ nicht mehr mit der aktuellen Version von WordPress zu funktionieren und beim Suchen nach Ersatz verhalf mir DoFollow wieder zu einem nofollow freien Blog.

Vor Spam-Bots schützt euch nofollow nicht, warum also setzt ihr es ein? Das Internet lebt von Links und auch die Kommentatoren sollen davon einen Nutzen haben. Außer ihr wollt gerne die Drecksarbeit der Suchmaschinen machen, dann, ja dann kann ich euch auch nicht mehr helfen. Manuellen Link-Spam sollte man sowieso löschen, damit nicht jemand versehentlich daraufklickt und nofollow schützt auch davor nicht.

Button für gegen Nofollow

Dieser Beitrag wurde unter Green Smilies abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Kommentare zu Nofollow ist wie die Pest im Internet

  1. Michael sagt:

    @Andy: Ich würde den Großteil, außer die es mit Absicht machen, nicht als böse verteufeln. Nofollow wird einem ja als der Heilbringer verkauft und wer will nicht weniger Spam… das hier die Suchmaschinenbetreiebr auf den Rücken aller das Spamproblem im eigenen Index austragen wird dabei gerne übersehen.

    Ich glaube aber auch, dass es für die Suchmaschinenbetreiber keinen wesentlichen Vorteil brachte, setzen nun ja auch die Bösen nofollow gezielt ein.

    @Gucky: Apropos mit Absicht, das ist auch eines der Gegenargumente, viele verwenden nofollow um die Links zu entwerten und um die eigene Linkpower zu stärken. Nofollow ist also auf jeden Fall etwas für Egoisten.

    Wikipedia ist neben WordPress auch so ein Kandidat, gerade die eigentlich hochwertigen Links am Ende des Beitrages werden mit nofollow entwertet. Eigentlich pervers.

  2. A.U. sagt:

    Hey, „coole Sache, Parker“.
    Habe gleich meine WP-Sites auf „no-nofollow“ optimiert.

    Übrigens, geiler „PRE“-CSS-Style, was dagegen, wenn ich mit diese Optik übernehme??

  3. Michael sagt:

    Übrigens, geiler “PRE”-CSS-Style, was dagegen, wenn ich mit diese Optik übernehme??

    Nein, ich habs ja selber von Monika übernommen.

  4. Hallo,

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Firefox-Addon “SearchStatus”, das Plugin ist echt eine Bereicherung. Dies spart viel Zeit und man muss nicht ständig in den Quelltext von vielen Seiten schauen.

    Grüße Nico

  5. Klaus sagt:

    Uiii, danke für den Tipp! Das war mir bislang nicht bewußt. Da ich gerade an der Erstellung eines Blogs auf WordPress-Basis bin, werde ich das natürlich gleich abstellen :-)

  6. AMUNO sagt:

    Hi,

    also erstmal guter Artikel und schön zu sehen, dass andere auch noch Dofollow verwenden. Der Spam in der Warteschlange wird wirklich immer länger, allerdings rutschen in letzter Zeit auch ein paar Kommentare durch. Ist ein wenig ärgerlich. Hast du vielleicht eine gute Alternative zu Akismet?
    Gruß vom
    Literaturasyl

  7. Spielzeug sagt:

    Ich finde es auch sehr schade, dass mittlerweile fast alle Blogs “nofollow” verwenden. Man könnte es wirklich schon als Pest bezeichnen. Wenn jemand einen guten Kommentar schreibt, warum soll er dafür keinen Link bekommen? Schön, dass es noch Blogs wie diesen hier gibt, die fair sind. Ich wünsche noch viel Erfolg! ::):

  8. Michael sagt:

    @Spielzeug: Ich bin aber auch nicht fair zu Leuten die wie ein Keyword heißen. ::P:

  9. AveN sagt:

    Aber AveN ist doch auch ein Keyword… leider eines bei dem ich mächtig abgerutscht bin, habe aber auch momentan keine Zeit daran was zu ändern… aber bald sind endlich Ferien… aber dann wird erstmal ausgiebig geschlafen xD

    Du scheinst aber zur Zeit wohl auch noch im Klausurenstress zu sein, wa?

    LG AveN

  10. Michael sagt:

    Ich weiß wohl zw. Keyword und einem Nickname zu unterschieden.

  11. AveN sagt:

    Schon klar, nicht gleich pieschig werden ;) Aber in meinem Fall ist das ja gewünscht beides ;) Bist Du schon durch deinen Klausurencocktail durch?

    LG AveN

  12. Ds-Mode sagt:

    @Gucky: das frage ich mich auch!!! Was das soll :doh:

  13. tinchend sagt:

    Schon der Wahnsinn wieviele Blogs mit Inhalt dofollow- nofollow es gibt und wieviele verschiedene Kommentare dazu, aber man liest doch immer wieder etwas Neues. Hoch lebe das Internet.

Kommentare sind geschlossen.