Braille

Inspiriert von einem Gespräch und Besuch letzten Freitag, möchte ich euch heute ein spezielles Smilie-ABC vorstellen. Nicht Morsezeichen halten die grünen Smilies in ihren Händen, sondern die Zeichen der sogenannten Brailleschrift.

Die Brailleschrift wird von stark Sehbehinderten und Blinden benutzt. Sie wurde 1825 vom Franzosen Louis Braille entwickelt. Die Schrift arbeitet mit Punktmustern, die von hinten in das Papier gepresst sind, so dass sie als Erhöhung mit den Fingerspitzen abgegriffen werden können. Erfahrene Braille-Leser können etwa 100 Wörter pro Minute lesen. Zum Vergleich, sehende Leser schaffen etwa 250-300 Wörter pro Minute. Beim Selbstversuch etwas zu ertasten, fühlte ich kaum Unterschiede zwischen den Buchstaben, erstaunlich wie gut das erfahrene Leser beherrschen!

Zahlen:

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Buchstaben:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü ß

Zeichen:

! , - . ? " "

Das Alphabet ist nicht vollständig, es gibt noch weitere Buchstabenfolgen und Zeichen. Eine schöne Übersicht findet ihr in der Wikipedia.

PS: In Hamburg gibt es für alle Interessierten die spannende Möglichkeit, in die Welt der Dunkelheit abzutauchen und die Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ zu besuchen.

Die Idee ist denkbar einfach: In völlig abgedunkelten Räumen führen blinde Menschen das Publikum in kleinen Gruppen durch eine Ausstellung. Aus Düften, Winden, Temperaturen, Tönen und Texturen wird ein Park, eine Stadt oder eine Bar gestaltet. Alltagssituationen, die ohne Augenschein eine völlig neue Erlebnisqualität erhalten.

PPS: Dialog im Dunkeln gibt es nicht nur in Hamburg, sondern auch „on Tour„.

Dieser Beitrag wurde unter Green Smilies abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu Braille

  1. pinkaudio sagt:

    Wenn du schon von Möglichkeiten in Hamburg schreibst, im Hauptbahnhof, wenn man vom Südteil (bei Burger King die Seite) nach unten zu den Gleisen die Treppe benutzt, ist oben am Treppengeländer auch Brailleschrift zu lesen/fühlen…Einfach oben mal ums Geländer fassen – keine Sorge, ich hab da kein Kaugummi hingeklebt, wenn man eins findet, wars nicht von mir ::P:

  2. onkelchen sagt:

    hey, da muß ich mal kurz mitschimpfen. :motz:
    den dialog gibbet auch in frankfurt am main! ::P:
    guckst du hier => http://www.dialogmuseum.de/de/hell/index.html

    gruß jan :;):

  3. rami sagt:

    "Dialog im Dunkeln" ist echt ein Erlebnis und einen Besuch wert! Klasse Ausstellung. Eine Bar, Lagerhallen und Co. im Stockdunkeln mit Blinden als Führern.

  4. Dragonsorrow sagt:

    Respekt! ich glaub zwar nicht dass den Blinden die smilies nützen aber es is ne schöne idee^^
    Mir gefallen sie gut (sie sind grün)

  5. michael sagt:

    @pinkaudio: Jetzt hast du mich neugierig gemacht!
    @Dragonsorrow: Mittels Alternativtext der Bilder, sollte das auch für Sehbehinderte und Blinde kein Problem sein. Aber hast schon Recht, es geht in diesem Fall nicht um den Nutzen.

  6. Christian sagt:

    Klingt interessant, danke für den Hinweis.

  7. Stevi sagt:

    Das ist ja eine tolle Info. Werde dieses Angebot "Dialog im Dunkeln" sicherlich wahrnehmen um einmal die Erfahrung machen zu können wie sich Blinde in einer ungewohnten Umgebung zurechtfinden können. Ich könnte mir vorstellen, dass es spannend ist, sich einmal ganz auf seine anderen Sinnesorgane zu verlassen. Die bei Sehenden weniger gut trainiert sind.
    Durch solche Erfahrungen steigt sicherlich auch das Verständnis bei einigen in der Gesellschaft, bezüglich der Tolleranz gegenüber Blinden.
    Wer einmal ausprobieren möchte, wie Sehbehinderte oder Blinde Produkte unterscheiden, kann sich an der eigenen Hausapotheke verschiedene Medikamentenverpackungen vornehmen. Auf diesen sollte ein Code zu finden sein, der oben beschrieben wurde. Ich fand es ganz schön schwierig einige Buchstaben auseinander zu halten.
    Meineserachtens gibt es auch heute noch viel zu wenig Produkte, die Blindenschrift aufweisen. Oder was meint Ihr?

  8. Saya sagt:

    Was du machen musst michael: programmier da mal noch was in die smilies rein, das man die wirklich fühlen kann smiley_emoticons_xd3.gif

    @Stevi: stimmt schon, aber wenn die auf die verpackungen jetz auchnoch was raufdrucken müssen, würde die das (achtung! ::o: ) GELD KOSTEN ::o: ::o:
    der preis aller produkte müsste um mindestens 200% steigen, nein, das kann man den armen verbrauchern nicht antun :;):
    (wenn ich blind wär würde es mich bestimmt auch ankotzen immer begleitung zu brauchen, es wäre schon recht sozial aber aus oben genannten gründen…)

  9. AveN sagt:

    Dialog im Dunkeln ist aber recht teuer wenn ich mich richtig zurückerinnere…

    Aber wenn man aufmerksam ist findet man die Brailleschrift vielerorts.

    LG AveN

  10. michael sagt:

    @AveN: Naja, teuer ist was anders:

    Tickets
    € 14,- Erwachsene
    € 9,- ermäßigter Eintritt (Schüler / Studenten / Schwerbehinderte…)
    € 6,- Kinder (bis 14 Jahre)
    € 38,- Familien (max. 5 Personen: Eltern mit 3 Kindern bis 14 Jahre)
    Erweiterte Tour: € 4,- Zuschlag

    Und von Luft und Liebe kann man das ja nicht finanzieren.

    @Saya: Ich arbeite daran (Patent anmeld).
    @Stevi: Außer Medikamentenpackungen fällt mir eigentlich kein einziges Produkt ein.

  11. AveN sagt:

    Das geht in der Tat wollten das mal als Geburtstagsaktion machen… aber da ist es am Preis gescheitert… komisch…

    LG AveN

  12. michael sagt:

    Eventuell meinst du „Dinner in the Dark“, das macht Dialog im Dunkeln auch. Wollte ich aber erst im zweiten Beitrag erwähnen.

  13. AveN sagt:

    Oh ja, dass wird’s sein…

    LG AveN

  14. Saya sagt:

    @michael: Im 2. Beitrag? Is das dann der in dem du die patentierten bildschirm-well-smilies vorstellst? :lachtot:

  15. poker freak sagt:

    Jetzt fehlen nur noch Poker spielende Smilies, ich würde Sie sofort nutzen ;)

  16. michael sagt:

    @onkelchen: Hab deinen Beitrag erst jetzt aus dem Spam-Filter gefischt, sry, ich hatte aber schon zuvor im PPS darauf hingewiesen das es das Ganze auch „on Tour“ gibt.
    @Saya: Genau!
    @poker freak: Genau! :roll:

  17. Pingback: Braille-Smilie-Schreibmaschine - GreenSmilies

  18. maxjax sagt:

    ich war auch schon dort und es war faszinierend…(obwohl ich zweimal gegen einen baum gelaufen bin)…sollte man mal ausprobiert haben.

    PS:Es war echt toll wie der führer die münzen in der bar ertasten konnte und uns gesagt hat welchen wert sie haben.(ich hoffe er hat mich nicht belogen sonst hat er mir mindestens 3 euro abgezockt) :XD:

  19. wopi sagt:

    @maxjax

    das mit den münzen kannst du auch relativ schnell lernen. man muss nur wissen, wo die unterschiede liegen ::P:

    ich glaube, ich muss dort auch endlich mal hingehen. vorhaben tu ich es schon seit ewigkeiten…

  20. Rainer sagt:

    Nette Good-Will-Aktion, aber doch irgendwie sinnlos…
    Blinde werden deine Smilies nicht nutzen können.
    Und fast alle Sehenden können kein Braille…

  21. michael sagt:

    Nix für ungut, aber sinnlos (waren deine Worte) war nur dein Kommentar. Soll ich dir den Sinn erklären oder liest du den Beitrag noch ein zweites Mal?

  22. Christian sagt:

    @Rainer: Ich kannte weder Braille noch die Ausstellung, fand das nicht sinnlos.

  23. Pingback: Blindtext - GreenSmilies

Kommentare sind geschlossen.