Alibi-Feminismus?

Bin vor kurzem über einen interessanten Artikel gestolpert, welcher sich mit der Rolle der Geschlechter in der deutschen Sprache beschäftigt. Im Wesentlichen geht es um die Nennung beider Geschlechter und deren Unsinn, wie in diesem Beispiel:

Bereits die mildeste und häufigste Form der Trennung einer ‘Rolle des Verantwortungstragens’ (Arzt/Ärztin) von einer ‘Rolle des sich-Anvertrauens und sich-Unterordnens’ (Patient/in) reduziert die Eigenverantwortlichkeit, mit der der/die Patient/in Entscheidungen in Bezug auf seine/ihre Gesundheit trifft. Damit wird der/die ‘beratende Arzt/Ärztin’ zum/zur ‘entscheidenden Arzt/Ärztin’. In bestimmten Situationen haben Patient/in und Arzt/Ärztin natürlich keine andere Wahl …

Irgendwie ist der obige Absatz kaum lesbar, was meint ihr?

Der Artikel geht zwar klar gegen diese doppelte Nennung, ist aber trotzdem sehr sachlich geschrieben. Ich für meinen Teil, stelle ein paar passende Smilies zur Verfügung. Einmal Mr. Green in doppelter bzw. dreifacher Geschlechterrolle:

Und einmal mit und ohne Zöpfe:

Dieser Beitrag wurde unter Green Smilies abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Alibi-Feminismus?

  1. Lain sagt:

    Also ich finde sowas mehr als unnötig. Diese doppelte Bennenung ist absoluter Mist. Selbst vielen Frauen geht das gegen den Strich. Man muss es echt nicht so übermäßig übertreiben.

  2. Loilo sagt:

    Diese Doppel-Benennung ist doch der allerletzte Blödsinn. Smilie
    Ich meine nix gegen Gleichberechtigung, aber das geht dann doch wohl schon ein Stück zu weit! Smilie

  3. Janni sagt:

    Ahhhhh….MEIN thema :) ich hab eine professorin bzw mittlerweile nur noch das script von ihr. die vorlesungen waren UN-ER-TRÄG-LICH. sie hat fast jedes wort zweimal gesagt. und sie hat es geschafft, sich NIE zu verhaspeln. sie hat aber auch penibel darauf geachtet, dass die weiblcihe form IMMER zuerst genannt wurde. anstrengend und überflüssig sowas.

    viele grüsse von Janni (eindeutig weiblich und gegen alibi-feminismus)

  4. michael sagt:

    Wow, die hat das echt im gesprochenen Wort durchgezogen? Das ist auch keine schlechte Leistung!

  5. jeannine sagt:

    hoch lebe das „THE“ :3

  6. AveN sagt:

    Wo bleibt eigentlich die Gleichberechtigung wenn immer die weibliche Form zuerst genannt wird? Jetzt bin ich, als Freund bescheuerter Regelungen dafür, dass immer abwechselnd bei jedem Wort die Form gewechselt wird :D

    Oder wie bei der Benennung von Wetterphänomenen jährlich wechselnd ^^

    LG AveN

  7. Lain sagt:

    Das ist wirklich eine ausgesprochen gute Idee! Ich wäre bei einer Volksabstimmung auf jeden Fall für das jährliche Wechseln. Smilie

  8. Janni sagt:

    soll ich für euch den kontakt zu meiner professorin herstellen? Smilie

  9. Janni sagt:

    der smilie in der unteren reihe in der mitte….was passiert da am anfang? das geht irgendwie sehr schnell, falls es was wichtiges ist

  10. Lain sagt:

    BUFF! Und die Zöpfe kommen oder verschwinden. Smilie

  11. Janni sagt:

    oh, dann finde ich, dass das „buff“ zu schnell ist…oder ist das browserabhängig?

  12. Lain sagt:

    Da das ein .gif Bild ist, dürfte es bei jedem Browser gleich sein. Allerdings hat das „BUFF“ nur ein Frame abbekommen, wie ich sehe. Also ist das bei jedem so schnell, bei mir auch.

  13. michael sagt:

    Das Buff hat keine Verzögerung, event. stell ich eine Verzögerung von 0,1s ein. Mir kam es des öfteren schon so vor, als würden Browser „keine Verzögerung“ unterschiedlich interpretieren.

  14. dieter sagt:

    ich gebe meiner Vorrednerin recht :girl:
    und ich finde es toll dass sich alle userinnen dieser hp so für Feminismus interressieren
    das haben die macherinner dieser Seite nicht gedacht oder?

    ich bin auch gegen Doppelnennungen
    is ehrlich unwichtig, alle Geschlechter zu nennen

    man weiss doch dass alle gemeint sind :lachtot:

Kommentare sind geschlossen.